Akupunktur

praxis orthopädie lenk qualifikationen akupunktur

Die Kunst der sanften Nadel
Die Akupunktur ist eine alte chinesische Heilmethode. Historische Ursprünge der Akupunktur reichen bis 10 000 Jahre vor Christus zurück, als man in China begann mit Steinnadeln Schmerzen zu lindern und Abszesse zu spalten. Der älteste Fund von Akupunkturnadeln aus Metall stammen aus einem Grab eines Mitgliedes der kaiserlichen Familie aus dem 2. Jahrhundert vor Christus. Das erste datierbare systematische Lehrbuch der Akupunktur stammt aus dem 3. Jahrhundert vor Christus. In ihm sind bereits 649 Akupunkturpunkte beschrieben. Die traditionelle chinesische Medizin macht heute ca. ein Drittel der medizinischen Versorgung in China aus.

In westlichen Ländern gehört die Akupunktur zum Bereich der Komplementärmedizin bzw. der ergänzenden Heilverfahren. Auf Grund der überzeugenden Erfolge wird die Akupunktur jedoch zunehmend von der Schulmedizin und insbesondere im Bereich der speziellen Schmerztherapie anerkannt. Mittlerweile wird von der Landesärztekammer Bayern die Zusatzbezeichnung Akupunktur verliehen.

Nach der traditionellen chinesischen Lehrmeinung strömt unsere Lebensenergie, das Qi in einem komplexen System von Haupt- und Nebenmeridianen durch unseren Körper. Durch krankmachende Faktoren kann es zu einer Störung des Energieflusses kommen. Das Stechen von Akupunkturnadeln in bestimmte Punkte im Verlauf der Meridiane, soll das Energiegleichgewicht wiederherstellen.

 

Wissenschaftliche Grundlagen & Behandlung

Bezüglich der klinischen Wirkung steht die Akupunktur-Schmerztherapie mit folgender Wirkungsweise im Vordergrund:

  • Direkte Hemmung der Schmerzreize auf Rückenmarksebene
  • Absteigende Hemmung der Schmerzreize die vom Mittelhirn ausgehen.
  • Schmerzhemmung im Gehirn selbst.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat insgesamt 40 Indikationen (Krankheiten) für den Einsatz der Akupunktur definiert. Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Kosten bei folgenden Beschwerden und Erkrankungen getragen:

  • Wirbelsäulenbeschwerden / Lumbalgie
  • Gonarthrose

Fachgerecht angewandt, kann die Akupunktur als praktisch nebenwirkungsfreie Methode auch bei den meisten anderen Krankheitszuständen eine lindernden Effekt erzielen.

Durchführung der Akupunktur
Ich führe ausschließlich Körperakupunktur durch. Die Akupunktur wird je nach Beschwerdebild im Liegen oder im Sitzen durchgeführt. Das Setzen der Nadeln verursacht praktisch keine Schmerzen. Die Dauer der Behandlung beträgt 30 Minuten.

Merken

Merken